Altos de Cantillana Expediciones & Ecoturismo – Valle de Aculeo – Chile

Die Laguna de Aculeo ist ein süsses Gewässer, dass von diversen Quellen und Bächen des Gebirgsmassivs Altos de Cantillana genährt wird. Es umfasst ein Gebiet von 12,5 Hektar und hat eine Tiefe von 5 Metern.

Die Lagune machte die landwirtschaftliche Erschliessung des Aculeotals überhaupt möglich, was schon im Jahre 1800 durch eine beginnenden Landwirtschaft belegt ist. Diese industrialisierte sich 1911, als die Familie Letelier ein innovatives Bewässerungssystem mit Kanalen einfürte, dass von elektrischen Pumpen angetrieben wurde. Dieses System funktioniert auch heute noch und begründetete die Entwicklung der Hacienda indem sie das ganze Tal mit Wasser aus der Lagune versorgte.

Während vieler Jahre wurde der touristische Nutzen vor allem durch die starke Beanspuchung der Uferregion ausgelöst und mündete in eine Degradierung eines der wenigen natürlichen Feuchtgebiete der Region. Allerdings kann man immernoch Relikte der einstigen Vegetation antreffen, die das Nisten von typischen Vogelarten der Feuchtgebiete erlauben. Sogar Nutria sind anzutreffen.

Die Landschaft von der Lagune aus überrascht durch ihr grünes Becken, besiedelt von Wäldern und einheimischem Buschwerk. Am Ufer der Lagune kann man die diversen Prozesse der Landnutzung beobachten, die in der Zone auftreten.

Die Einzigartigkeit der Region und die Gefahr der sie ausgesetzt ist, erlaubten dass dem Projekt zum Erhalt der Biodiversitát in Altos de Cantillana (GEF-CONAMA.PNUD) Fördergelder zur mitwirkenden Planung einer Verwaltung der Cuenca de Aculeo zugeführt wurden. Der Vorgang wurde 2008 unter Mitwirkung diverser localer und internationaler Akteure durchgeführt.

Unser Unternehmen hofft, durch den Ökologischen Tourismus als ein spärliches Element in der Region, die Feuchtgebiete der Lagune aufwerten zu können, und so eine höhere Wertschätzung des Erbes von Seiten der Gemeinden zu erlangen, die an ihren Ausläufern angesiedelt sind.

 
 
Empresas Relacionadas